Die Smart Bidding-Strategie Ziel-CPA in Google Ads

Online Marketing, SEO & SEA Beratung

Google Ads Logo

Ziel-CPA in Google Ads

Bei dieser Smart Bidding-Strategie »Ziel-CPA« werden die Gebote in Google Ads automatisch so festgelegt, dass Du zu maximalen Kosten pro Conversion möglichst viele Conversions erzielst. Bei einigen Conversions können die Kosten über oder unter dem Zielwert liegen.

Bevor Du dich also für die Gebotsstrategie »Ziel-CPA« entscheidest, musst du das Conversion-Tracking in Google Ads hinterlegen und dabei Dein Conversion-Ziel festlegen. Im Anschluß kannst Du die Smart Bidding-Strategie in Google Ads verwenden.

Smart Bidding ist eine der automatischen Gebotsstrategien in Google Ads, bei denen maschinelles Lernen eingesetzt wird, um die Conversions oder den Conversion-Wert bei jeder Auktion zu optimieren. Diese Funktion wird auch als »automatische Gebotseinstellung« bezeichnet.

Zu den Smart Bidding-Strategien gehören:

  • Ziel-CPA
  • Ziel-ROAS
  • Conversions maximieren
  • Conversion-Wert maximieren
  • Auto-optimierter CPC

Hinweis: Bevor Sie eine Ziel-CPA-Gebotsstrategie erstellen können, müssen Sie das Conversion-Tracking einrichten.

Smart Bidding-Strategie

Bei dieser Smart Bidding-Strategie wird jedes Mal, wenn Deine Anzeige ausgeliefert werden könnte, automatisch das optimale Gebot ermittelt. Dabei werden Verlaufsdaten Deiner Kampagne berücksichtigt und die Kontextsignale während der Auktion analysiert. In Google Ads werden die Gebote so festgelegt, dass ein durchschnittlicher CPA erreicht wird, der dem Zielbetrag für alle Kampagnen mit der Ziel-CPA Strategie entspricht.

Ziel-CPA Strategie Tipps

Budget und Gebotslimits

Bei der Ziel-CPA Strategie solltest Du keine Gebotslimits (CPCs) festlegen. Beim Budget sprechen wir immer vom Tagesbudget, dieses sollte etwas 10 Mal dem Ziel-CPA entsprechen, da dies die automatische Gebotsoptimierung beeinträchtigen kann.

Gebotsanpassung für Geräte

Eine Gebotsanpassung für Geräte ist aus unserer Sicht weiterhin sinnvoll, da die Performance auf den Geräten wie Smartphone und Desktop sich sehr stark unterscheiden kann – hier bietet sich eine Teilung der Kampagnen an, da Du somit auch das Budget aufteilen kannst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.